Cover von Nennt mich nicht Ismael! wird in neuem Tab geöffnet

Nennt mich nicht Ismael!

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Bauer, Michael Gerard
Jahr: 2010
Verlag: München, dtv
Mediengruppe: Jugendbücher
verfügbar

Exemplare

SignaturStandort 2MediengruppeStatusFristVorbestellungen
Signatur: 5.1 Baue Standort 2: Mediengruppe: Jugendbücher Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Die perfekte Gebrauchsanweisung gegen Mobbing
Es gibt ungewöhnliche, unaussprechliche und unerträgliche Vornamen - und es gibt den Vornamen Ismael. Das ist der schlimmste - findet Ismael. Doch Ismael hat gelernt, auf Spott und Angriffe zu reagieren: Abtauchen! Das ändert sich schlagartig, als James Scoobie in die Klasse kommt. Im Gegensatz zu Ismael hat er vor niemandem Angst. Gegen Klassenrowdys hat er seine ganz eigene Waffe: die Sprache. Um sie zu schulen, gründet er einen Debattierclub. Doch Ismael hat panische Angst, vor Publikum zu sprechen. Wären da nicht seine eigenwilligen Debattier-Kollegen, würde das vermutlich auch so bleiben. Aber weil sie sich wortgewaltig für ihn einsetzen, steht auch Ismaels verbalem Aufstand bald nichts mehr im Wege.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Bauer, Michael Gerard
Medienkennzeichen: 51
Jahr: 2010
Verlag: München, dtv
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik 5.1, 5.2
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Freundschaft, Antolin Klasse 7-10
ISBN: 978-3-423-62435-0
2. ISBN: 3-423-62435-3
Beschreibung: 4. Auflage, 300 Seiten
Schlagwörter: Gruppenzwang, Liebeskummer, Männliche Jugend, Mitschüler, Mobbing, Schikane, Sprache
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Jugendbücher